Die Familie habe dies dem Sender mitgeteilt, sagte ein Sprecher des Bayerischen Rundfunks der Deutschen Presse-Agentur.  Todesursache sei den Angaben der Familie zufolge eine "nicht erkannte Vorerkrankung" gewesen. Schmidt-Modrow sei am Mittwoch gestorben.

Ferdindand Schmidt-Modrow spielte unter anderem bei de Fernsehserie "Dahoam is Dahoam" den Pfarrer Simon Brandl und in der Telenovela "Sturm der Liebe" die Rolle des Bertram Liebig. Auch in der "Soko Köln" wirkte er mit. Außerdem war er in mehreren Kinofilmen zu sehen, unter anderem in "Die Welle" an der Seite von Jürgen Vogel und Frederick Lau.

Auf der Luisenburg in Wunsiedel war er gern gesehen: Mehrere Jahre spielte er in verschiedenen Stücken bei den Festspielen mit.  Die Zeit auf der Luisenburg hat der Mann, der noch jünger aussieht als er ist, besonders genossen. "Die Felsen, die Bäume, die Landschaft überhaupt, das alles ergibt eine ganz besondere Energie auf der Bühne", schwärmte Schmidt-Modrow 2017.

Nach Wunsiedel geholt hat ihn Intendant Michael Lerchenberg 2010: "Da hat er mich gefragt, ob ich beim Brandner Kaspar und bei Tannöd mitspielen möchte. Und im gleichen Jahr hat er mir angeboten, in der kommenden Saison den Pumuckl zu spielen", erzählte uns Schmidt-Modrow.  2015 gab es dann abermals eine Rolle im Brandner Kaspar und dazu im "kleinen Wikinger".


Zum Tod von Ferdinand Schmidt Modrow / Programmänderungen im BR Fernsehen:

Montag, 20. Januar 2020, 22.45 Uhr

Beste Zeit

Film (D 2007) von Marcus H. Rosenmüller mit Anna Maria Sturm, Rosalie Thomass, Ferdinand Schmidt-Modrow, Johanna Bittenbinder, Andreas Giebel, Stefan Murr u.v.a.
 
Sonntag, 26. Januar 2020, 20.15 Uhr

Der Komödienstadel: 1001 Nacht in Tegernbrunn

(D 2014) Mit Ferdinand Schmidt-Modrow, Conny Glogger, Susanne Wiesner, Harald Helfrich u.v.a
 
 
Laufend im Programm:


Montag bis Donnerstag, 19.30 Uhr

Dahoam is Dahoam

Die beliebte BR-Familienserie mit Ferdinand Schmidt-Modrow, Senta Auth, Harry Blank, Tommy Schwimmer, Carina Dengler u.v.a.