RADSPORT. Die Wahl zur Bayreuther Sportlerin des Jahres 2018 steht bei Michaela Grassinger ganz oben auf der Liste ihrer bislang größten sportlichen Momente: „Das war Gänsehautfeeling pur“, schwärmt sie noch heute von ihrer Ehrung beim Ball des Sports. „Ich hatte ja keine Ahnung und war völlig überrascht! Das war eine große Wertschätzung für den gesamten Behindertensport.“ Ein noch viel eindrucksvolleres Erlebnis soll jedoch erst in diesem Jahr folgen: Die Obernseeserin von Team Icehouse rechnet sich reelle Chancen aus, zum deutschen Aufgebot für die Radsport-Wettbewerbe bei den Paralympics zu gehören, die vom 25. August bis 6. September in Tokio stattfinden.