Zeugen des schrecklichen Unglücks bei Hohenberg nahe der Grenze zum Landkreis Hof haben gehört, wie der Motorradfahrer gebremst und zweimal schnell hintereinander heruntergeschaltet hat. Doch es hat nicht mehr gereicht, und Ausweichen war wegen eines entgegenkommenden Autos nicht möglich. Die Yamaha krachte mit viel Schwung auf das Heck eines Autos. Viel ist zusammengekommen bei dem Unfall, der am Samstagabend einen Motorradfahrer das Leben gekostet hat. Der Hauptgrund, das betont der Leiter der Polizei Stadtsteinach, Marco Gottesmann: Der 30 Jahre alte Fahrer des Motorrads war viel zu schnell unterwegs.