Ein 51-jähriger aus dem westlichen Landkreis Tirschenreuth befuhr mit einem  Kleinlastwagen-Gespann in Brand die Max-Reger-Straße in südliche Richtung. Zunächst stieß er auf der leichten Gefällestrecke mit seiner rechten Fahrzeugseite gegen einen Gartenzaun und fuhr danach 150 Meter geradeaus weiter. Dort stieß er an der Abzweigung der Ebnather Straße offenbar ungebremst gegen ein Geschäftshaus. Der Fahrer wurde durch den Unfall in seinem Klein-Lkw eingeklemmt. Der alleine in Fahrzeug sitzende Fahrer war nicht mehr ansprechbar. Nach der Bergung durch die Feuerwehr wurde vom Notarzt der Tod festgestellt.

Der Lkw wurde durch den Anprall total zerstört. Ein auf der Ladefläche montierter Wassertank zerbarst und lief aus. Die Anhängedeichsel wurde vom mitgeführten  Anhänger abgerissen. Die Hausfassade wurde durch den Unfall erheblich beschädigt, Hausbewohner wurden nicht verletzt.

Zur Klärung der Unfallursache wurde von der Staatsanwaltschaft Weiden i.d.OPf. ein Gutachter hinzugezogen. Nach Sachlage kann auch ein gesundheitliches Problem des Fahrers nicht ausgeschlossen werden. Die Feuerwehr aus Brand errichtete an der Unfallstelle einen Sichtschutzzaun. Weitere Wehren aus Ebnath, Fuhrmannsreuth und Unterlind waren vor Ort.