Tigers weiter zweitklassig DEL2 verzichtet in dieser Saison auf einen Absteiger

Tigers-Trainer Petri Kujala muss sich ab sofort keine Gedanken mehr um den Klassenerhalt machen. Die DEL2- Gesellschafter beschlossen, in dieser Saison keinen Absteiger auszuspielen. Foto: Jan Huebner

Frohe Kunde für die Bayreuth Tigers. Die Mannschaft von Trainer Petri Kujala muss sich ab sofort nicht mehr mit Abstiegssorgen herumplagen. Laut DEL2-Beschluss wird es in dieser Saison keinen Absteiger in die Oberliga geben.

Bayreuth - Hintergrund dieser Entscheidung ist eine Anpassung des Spielplans. Denn der Spielbetrieb wird ab dem 18. Februar auf einen möglichen Zwei-Tages-Rhythmus umgestellt.

„Mit dem einmaligen Aussetzen des Abstiegs reagieren wir auf die Abweichungen im Spielrhythmus und damit auf eine teilweise ungleiche Hauptrunde. Zudem wollen wir den DEL2-Clubs damit den sportlichen und wirtschaftlichen Druck eines Abstieges nehmen und vielmehr bereits jetzt schon an der Stabilität und den Planungen für die Saison 2021/2022 arbeiten“, wird DEL2-Geschäftsführer Rene Rudorisch in der Mitteilung zitiert. Sollte es keiner Mannschaft in dieser Saison gelingen, in die DEL aufzusteigen, es dafür aber einen Aufsteiger aus der Oberliga geben, wird die DEL2 in der kommenden Saison mit 15 Teams antreten.

Bei den Tigers begrüßte man die Entscheidung der DEL2. In einer ersten Stellungnahme sprach der Bayreuther Geschäftsführer Matthias Wendel von einer „sehr vernünftigen und nachvollziehbaren Entscheidung“.

 

Autor

 

Bilder