EISHOCKEY. Die 450 Kilometer nach Freiburg hätten sich die Bayreuth Tigers schenken können. Wieder einmal kehrte die Mannschaft von Trainer Petri Kujala von einer DEL2-Auswärtsfahrt mit leeren Händen zurück. Wobei sich die 1:4 (1:3, 0:0, 0:1)-Niederlage vor dem Hintergrund des so starken Freitagspiels gegen den gleichen Gegner besonders niederschmetternd anfühlte.