KULMBACH. Es ist schon eine besondere Beziehung“, sagt Oberstudiendirektor Horst Pfadenhauer. Thomas Gottschalk, der berühmteste Sohn der Stadt, pflegt die enge Verbindung zu seiner Heimat und dabei insbesondere zum Markgraf-Georg-Friedrich-Gymnasium. Pfadenhauer und seine Kollegen haben es dem Entertainer möglich gemacht, die alte Schule und ehemalige Lehrer wiederzusehen. Der Besuch, der bereits am 12. Februar dieses Jahres stattgefunden hat, war der Öffentlichkeit bislang verborgen geblieben. Nun berichtet Horst Pfadenhauer über das lockere Zusammentreffen im kleinen Kreis. Zudem stellt der Oberstudiendirektor unserer Zeitung in Auszügen ein Interview zur Verfügung, das die Redakteure der MGF-Schülerzeitung „Ventilator“ mit Gottschalk geführt haben.