Zum Leserbrief von Werner Kolb, Kurier vom 8. Mai