Thema: Wasserstoffauto Worauf noch warten?

Zum Artikel „Mit Wasserstoff durch den Landkreis“, Kurier vom 3. August.

Man höre und staune. Ein Lob an das Landratsamt Bayreuth. Das ist wirklich ernst gemeinter Klimaschutz. Hier wurde mal wirklich mitgedacht, und nicht, weil einem gerade nichts Besseres einfällt, ein E-Auto gekauft, das mit Braunkohle-Strom die Luft verpestet. Bleibt nur zu hoffen, dass die Autoindustrie den Wink versteht und das Wasserstoffauto in großen Mengen produziert, damit sich die Herstellung lohnt.

Und wenn dann der Staat auch Anreize durch entsprechende Prämien gibt, dann wird es sich auch jeder leisten können und gerne auf ein Wasserstoff-Auto umsteigen. Wenn es dann auch noch exportiert wird, ja dann hat Deutschlands Technik weltweit wieder die Nase vorne. Also worauf warten wir? Es lebe das Wasserstoffauto zum Sparen von Strom und der Umwelt zuliebe.
 

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Passwort vergessen?
  2. * = Pflichtfeld
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading