Thema: Wasserpreis Wer bietet mehr?

Zum Artikel „Goldkronach: Wasser und Abwasser ab Januar 7,42 Euro je m³“, Kurier vom 1. August.

Welche Gemeinde im Landkreis bietet mehr? Kurz nachdem in der Stadtratssitzung Mitte Juli der Haushalt (oder besser die „Bestandsaufnahme“) für 2019 „eingetütet“ wurde, werden schon die Weichen der Stadt für die Einnahmen im Bereich Wasser und Abwasser für die Zeit ab Januar 2020 gestellt!

Die Steigerung für Wasser und Abwasser beträgt 2,43 Euro, das entspricht entspricht 48,7 Prozent!!! Bei einem Haushalt mit drei Familienmitgliedern und dem deutschen Durchschnitts-Wasserverbrauch von 46,4 m³ pro Jahr fehlen damit gerundete 338 Euro für das nächste Jahr in der Haushaltskasse.

Obwohl noch kein „Spatenstich“ für die Wasser- und Abwasserversorgung erfolgt ist, hat es der Kämmerer geschafft, die Planungen der Einnahmen für die Zeit ab 2020 zu erstellen. Die vom Stadtrat angedachte „Ertüchtigung“ der Kläranlage macht sicher eine Erhöhung des Abwasserpreises notwendig (in der Verwaltungssprache „Anpassung der Abwassersatzung“); dass dieser Beschluss schon fünf Monate vor Inkrafttreten erfolgt ist, lässt an der Überlastung der Stadtverwaltung zweifeln.

Ob die auch in derselben Sitzung des Stadtrates ausgewiesenen Flächen für Bauwillige im Stadtgebiet ihre Abnehmer finden werden, wird sich aufgrund des Goldkronacher Spitzen-Wasserpreises zeigen.
 

 

0 Kommentare

Kommentieren

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading