Zum Artikel „Wenn der Burgfrieden gestört wird“, Kurier vom 30. September.