Zum Artikel „Manchmal kann keine Hilfe die beste Hilfe sein“, Kurier vom 21. November.