Terminänderungen Europe-Cup-Heimspiele schon um 18.30 Uhr

Reisefreudig zeigen sich die Anhänger von Medi Bayreuth bei den internationalen Auftritten ihrer Mannschaft. Unser Bild zeigt Schlachtenbummler beim Spiel in Pristina. In der zweiten Gruppenphase des Fiba-Europe-Cups können sie sich nun unter anderem auf Lissabon als Reiseziel freuen. Foto: Sven Ammon

BASKETBALL. Ein paar Neuerungen gibt es im Terminplan von Medi Bayreuth für die zweite Gruppenphase des Fiba-Europe-Cups. Davon betroffen sind vor allem auch die Heimspiele.

 

Ins Auge fällt besonders die veränderte Anwurfzeit. Nachdem in der ersten Runde alle drei Begegnungen in der Oberfrankenhalle um 20 Uhr begonnen hatten, beginnen die nun folgenden drei Spiele dort jeweils schon um 18.30 Uhr.

„Die Anwurfzeit soll familienfreundlicher gestaltet werden, um auch Schülern die Möglichkeit zu geben, europäische Spiele zu sehen“, erklärt Pressesprecher Sven Ammon. „Gleichzeitig wird Arbeitnehmern die Zeit zwischen Feierabend und Spielbeginn verkürzt.“

DUNK.FM - Alle medi Bayreuth Basketball Spiele live im Audiostream

Auch der bisher gewohnte Spieltag am Mittwoch ist nun nicht mehr selbstverständlich. Lediglich das erste Heimspiel gegen Benfica Lissabon wird wieder mittwochs ausgetragen (18. Dezember), während die Begegnung mit dem Dänischen Meister Bakken Bears aus Aarhus auf Montag vorgezogen wurde (20. Januar) und das abschließende Spiel gegen Spirou Charleroi aus Belgien dienstags ausgetragen wird (4. Februar).

In diesem Fall lag die Entscheidung laut Ammon aber nicht allein bei den Bayreuthern: „Das hängt im europäischen Wettbewerb immer von vielen Faktoren ab wie zum Beispiel dem Spielplan beider Teams oder der Hallenverfügbarkeit. In Abstimmung zwischen den Klubs legt man sich dann in diesem Rahmen auf den bestmöglichen Termin fest.“

Im Vergleich zur ursprünglichen Ansetzung der Fiba hat sich sogar die Reihenfolge der Spiele geändert. Zunächst hatten die Bayreuther nach dem Auftakt bei den Bakken Bears am kommenden Mittwoch, 11. Dezember, dreimal in Folge auf heimischem Parkett antreten sollen.

Nachdem nun aber das Heimrecht mit Spirou Charleroi getauscht worden ist, ergibt sich ein regelmäßiger Wechsel von Heim- und Auswärtsspielen. Das sei aber nicht die Ursache, sondern nur ein angenehmer Nebeneffekt, erklärt Ammon: „Das war schlicht der Tatsache geschuldet, dass am 8. Januar bereits der Umbau für den Ball der Stadt in der Oberfrankenhalle beginnt.“


Die Termine von Medi Bayreuth in der zweiten Gruppenphase (Gruppe I):

Mittwoch, 11. Dezember: Bakken Bears Aarhus – Medi Bayreuth (18.30 Uhr).

Mittwoch, 18. Dezember: Medi Bayreuth – Benfica Lissabon (18.30 Uhr).

Mittwoch, 8. Januar: Spirou Charleroi – Medi Bayreuth (20.30 Uhr).

Montag, 20. Januar: Medi Bayreuth – Bakken Bears Aarhus (18.30 Uhr).

Mittwoch, 29. Januar: Benfica Lissabon – Medi Bayreuth (22 Uhr).

Dienstag, 4. Februar: Medi Bayreuth – Spirou Charleroi (18.30 Uhr).

 

0 Kommentare

Kommentieren

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading