Gegen 8.15 Uhr fuhr der 51-Jährige mit seinem Audi auf der B 2 aus Creußen in Richtung Bayreuth. Kurz vor Lankenreuth geriet der Fahrer im Kurvenbereich mit seinem Auto auf die Gegenseite und prallte dort frontal in einen entgegenkommenden Opel. Die 51-jährige Fahrerin im Opel erlitt leichte Verletzungen und kam mit dem Rettungsdienst in ein nahegelegenes Krankenhaus, berichtet die Polizei am Dienstagmittag. 

Der 51-Jährige Audifahrer aus dem Landkreis Bayreuth wurde noch an der Unfallstelle reanimiert. Trotz der Bemühungen des Notarztes erlag er im Krankenhaus seinen Verletzungen. Zur Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge sperrten die Beamten der Polizei die Bundesstraße für mehrere Stunden.

Inzwischen hat sich eine Verwandte des Verstorbenen zu Wort gemeldet. Der Fahrer sei nicht seinen Verletzungen erlegen, sondern habe einen Herzstillstand unter der Fahrt erlitten. Daraufhin sei er bewusstlos auf die Gegenfahrbahn gekommen und die Opelfahrerin habe nicht mehr rechtzeitig bremsen können. Die Zeugin habe dies so der Polizei mitgeteilt.


Der Notarzt hat am Unfallort vergeblich versucht, den Mann wiederzubeleben, im Krankenhaus sei nur noch der Todeszeitpunkt festgehalten worden. Die Hinterbliebene weist darauf hin, dass ihr Angehöriger auf keinen Fall zu schnell gefahren und deswegen auf die Gegenfahrbahn gekommen sei.