Nach ersten Informationen fuhr der Mann mit seinem Fahrzeug durch die Unterführung an der B4 bei Coburg. Der 3,5 Tonnen schwere Transporter blieb schon an der ersten Unterführung hängen, schaffte es jedoch gerade noch so hindurch. Da die Höhe der zweiten Unterführung noch niedriger war, war für das Fahrzeug kein Vorwärtskommen mehr möglich. Auch rückwärts konnte der Transporter nicht mehr durch die zu niedrige Unterführung fahren. Ein Autokran musste das Fahrzeug schlussendlich wieder auf die Straße heben. Hierfür musste die B4 kurzzeitig in beide Richtungen voll gesperrt werden.