BAYREUTH. Die gute Nachricht vorweg: Obwohl die Busfahrer der Stadtwerke einen „hochriskanten Job“ verrichten, so Geschäftsführer Jürgen Bayer, sei es bisher zu keiner einzigen Ansteckung gekommen. Die schlechte Nachricht: Corona habe einen starken und negativen Einfluss auf alle Gebiete, auf denen die Stadtwerke tätig sind. Schon heute könne man absehen, dass der Umsatzverlust der Bäder und des Stadtbusverkehrs erheblich sein werde, sagte Bayer bei der Jahrespressekonferenz der Stadtwerke am Freitag.