Der schwere Gewittersturm am Donnerstagabend hat in Stadtsteinach einem Naturdenkmal den Garaus gemacht und auch ein zweites wird am Montag für immer von der Bildfläche verschwinden. Eine Böe hat eine der beiden rund 200 Jahre alten Kastanien in der Knollenstraße umgerissen. Der mächtige Baum stürzte auf eine Garage und beschädigte sie schwer. Auch das Geländer am Leitenbach wurde in Mitleidenschaft gezogen. Weil die Kastanie, die ganz in der Nähe der Brauerei Schübel steht, noch einen Zwilling hat, wurde nun aus Sicherheitsgründen das Areal weiträumig gesperrt, berichtet Bürgermeister Roland Wolfrum. Es sei zu befürchten, dass auch der zweite Baum innen hohl ist und nicht mehr genug Standfestigkeit aufweist. Deswegen wird er nach Rücksprache mit den Naturschutzbehörden bereits am Montag durch eine Fachfirma gefällt werden.