Das zeigt eine Fahrt auf der Staatsstraße zwischen Bayreuth und Weidenberg immer wieder. Sie ist hügelig, kurvenreich, und stark frequentiert. Dort fällt unangepasstes Fahren richtig auf. Und ja: Die Strecke hat neuralgische Punkte, an denen Behörden mehr tun müssen. Linksabbiegerspuren, ein Kreisel bei Untersteinach. Und die Ausfahrt Döhlau-West. Dort ist immer Gefahr, weil die heranrauschende Autos nicht zu sehen sind. Unfälle aber nur mit dem Straßenzustand zu begründen, führt zu kurz. Oft ist der Fahrstil unangepasst. Wo eine Kurve ist, muss ich bremsen. Wer nicht weit sieht, darf nicht überholen. Und dann die Schleicher mit Tempo 70: Auch sie gefährden, weil überholt wird, wo es eigentlich nicht nötig ist.

andreas.schmitt@kurier.de