Regionalbischöfin Dorothea Greiner war sichtlich erfreut.