SpVgg Bayreuth Gerechtes 1:1 im Aufsteigerduell gegen Essen

Im Vergleich zur vergangenen Leistung beim FSV Zwickau war es ein klarer Schritt nach vorne, zum ganz großen Wurf für die SpVgg Bayreuth im Drittliga-Kellerduell gegen Rot-Weißen Essen hat es aber nicht gereicht. Die Altstädter trennten sich vom Mitaufsteiger am Ende leistungsgerecht mit einem 1:1 (1:0).

3929 Zuschauer im Hans-Walter-Wild-Stadion, darunter rund 1200 Fans aus dem Ruhrgebiet, hatten kaum Platz genommen, da zappelte der Ball das erste Mal im Netz, nachdem Markus Ziereis (2.) eine Flanke von Luke Hemmerich per Kopf zur Altstädter Führung abgeschlossen hatte. Es war der passende Auftakt in eine Partie, die nicht immer hochklassig, aber jederzeit rassig war.

„Leider haben wir es verpasst, das zweite Tor nachzulegen“, sagte Trainer Thomas Kleine nach der Partie mit Blick auf die Chancen, die vor allem Alexander Nollenberger und Stefan Maderer im Anschluss liegen gelassen hatten, darunter ein Kopfball an die Latte. Nach dem Wechsel, so ergänzte Kleine, habe man aber auch „die Qualitäten der Essener klar gesehen“.

In der Tat waren die Gäste in Hälfte zwei nun spielbestimmend, markierten durch Isaiha Young (56.) das 1:1 und hatten anschließend die Mehrzahl und guten Chancen. An SpVgg-Torhüter Sebastian Kolbe gab es aber kein Vorbeikommen mehr. Für Essens Trainer Christoph Dabrowski fühlte sich das 1:1 deshalb etwas mehr nach Niederlage an: „Diesen Vorwurf muss ich meiner Mannschaft schon machen, dass wir im letzten Drittel die Tore einfach nicht gemacht haben. Da hat es uns an Galligkeit gefehlt.“

SpVgg Bayreuth – Rot-Weiß Essen 1:1 (1:0)

SpVgg Bayreuth: Kolbe - Hemmerich, F. Weber, Groiß, T. Weber (66. Götz) – Nollenberger (74. Thomann), Latteier (67. Andermatt), Kirsch, Stockinger (58. Steininger) – Ziereis (66. Fenninger), Maderer.

Rot-Weiß Essen: Wienand – Heber, Bastians, Herzenbruch, Kefkir, Römling - Tarnat, Eisfeld, Enalli, Young, Engelmann (42. Fandrich).

SR: Mario Hildenbrand (Wertheim),

Zuschauer: 3929.

Tore: 1:0 Ziereis (2.), 1:1 Young (56.).

Gelbe Karten: F. Weber, Andermatt, Fenninger / Bastians, Römling, Heber, Young, Ennali, Koczor.

Gelb-Rote Karte: Römling (86./RWE).

Autor

 

Bilder