Für die SpVgg Bayreuth ist es eine Selbstverständlichkeit unter guten Nachbarn, der TSV Neudrossenfeld spricht von einer „wirklich tollen Geste“ der Altstädter. Kaum zu glauben, dass die bloße Verlegung eines Fußballspiels derart positive Emotionen bei zwei Vereinen auszulösen vermag. Noch dazu bei zwei Vereinen, deren Verhältnis sich bislang doch eher durch eine gesunde Rivalität denn durch ein harmonisches Miteinander ausgezeichnet hat.