Sportler des Jahres Anne Haug muss sich Malaika Mihambo geschlagen geben

Weitsprung-Weltmeisterin Malaika Mihambo steht bei ihrer Wahl zur "Sportlerin des Jahres" mit ihrer Trophäe auf der Bühne. Foto: Patrick Seeger/dpa

BADEN-BADEN. Ironman-Weltmeisterin Anne Haug aus Bayreuth hat bei der Wahl zu Deutschlands Sportlerin des Jahres Rang zwei belegt. Die über 3000 stimmberechtigten Sportjournalisten kürten mit großem Vorsprung Weitsprung-Weltmeisterin Malaika Mihambo zur herausragendsten Athletin in 2019.

Für die 25-Jährige war die Nachfolge von Tennisstar Angelique Kerber die Krönung einer perfekten Saison ohne eine einzige Niederlage. Auf Platz drei landete Hindernisläuferin Gesa Felicitas Krause. Bei der Gala in Baden-Baden erhielt bei den Männern Zehnkampf-Weltmeister Niklas Kaul die begehrte Auszeichnung. Kaul setzte sich in einem Kopf-an-Kopf-Rennen gegen Ironman-Weltmeister Jan Frodeno durch und tritt die Nachfolge von Triathlet Patrick Lange an. Die Ehrung zur Mannschaft des Jahres erhielt erstmals nach 20 Jahren wieder das Team der Skispringer, das mit deutlichem Vorsprung vor dem Ruder-Achter und dem Tennis-Doppel Kevin Krawietz und Andreas Mies, das bei den French Open triumphierte, siegte.

 

0 Kommentare

Kommentieren

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading