Spender gesucht Louis will zur Trampolin-WM

Kein Tag ohne Training: Rund 20 Stunden trainiert Louis Bruchmann jede Woche zusammen mit seiner Trainerin Kathrin Meier. Foto: gb/Gunter Becker

Louis Bruchmann springt seit Kindertagen am liebsten auf dem Trampolin. Mit großem Erfolg: Bei den Deutschen Meisterschaften sahnte er mehrere Titel ab. Nun sollen weitere Medaillen bei der Weltmeisterschaft der Minitrampolinspringer in Bulgarien folgen. Doch um dort starten zu können, muss er noch die Qualifikation schaffen. Und Spender finden, die seinen Traum von Bulgarien finanzieren.

Bei den Deutschen Meisterschaften war er schon mehrfach erfolgreich. Nun möchte der 18-jährige Louis Bruchmann im November  zur Jugend-Weltmeisterschaft im Doppelminitrampolin nach Bulgarien reisen. Die Chancen stehen gut für den Trampolinspringer der Bayreuther Turnerschaft (BTS), dass er sich qualifiziert. Weniger gut steht es um die Finanzen.  Louis betreibt einen Nischensport, dem es an Sponsoren mangelt. Er hat deshalb zusammen mit seiner Trainerin Kathrin Meyer eine Crowdfunding-Aktion gestartet (der Kurier berichtete).

Nicht im Freibad, nicht am Strand hat der Gymnasiast  Louis seine Ferien verbracht, sondern in der Tennishalle des BTS. Zusammen mit anderen begeisterten Turnern, in erster Linie wie er Trampolinspringer, hat er ein Kinderbetreuungsangebot geleitet. Und natürlich,  wann immer möglich, auf seinem Lieblingsgerät, dem Doppelminitrampolin, trainiert. Louis hat ein großes Ziel: Im November will er zusammen mit seiner Trainerin und Betreuerin  Kathrin Meier nach Bulgarien zu den Weltmeisterschaften fahren.

Damit sie die Kosten in Höhe  von rund 4000 Euro stemmen können, haben Louis und Kathrin im Internet eine Spendenaktion gestartet. Mit bisher recht ansehnlichem  Erfolg. Rund  2000 Euro sind bisher von zahlreichen Spendern zugesagt und damit die Hälfte der notwendigen Summe.  Schafft Louis die Qualifikation für die WM-Teilnahme, bedarf es der doppelten Summe. Sollte er die Qualifikation nicht schaffen, wovon seine Trainerin, aber auch der Bundestrainer nicht ausgehen, werden er und Kathrin die Spenden wieder zurückerstatten.

Auch Richard Tscheuschner, zweiter Vorsitzender und sportlicher Leiter der BTS, drückt Louis und seiner Trainerin ganz fest die Daumen, dass ihm die Qualifikation gelingt. Ob für diesen Fall der Verein die beiden Turner finanziell unterstützt? „Wir werden alle Wege ausschöpfen, damit es mit der  WM-Teilnahme klappt“, sagt Tscheuschner im Gespräch mit dieser Zeitung. Schließlich sei Louis ein Aushängeschild des Vereins. Aber er könne natürlich nicht allein über eine finanzielle Unterstützung  entscheiden. Das sei Aufgabe des Gesamtvorstands. Wenn Louis die demnächst anstehende  Qualifikation meistere, dann werde man sicherlich einen Weg für die Teilnahme an der Weltmeisterschaft in Bulgarien finden.

Wer Louis Bruchmann und seiner Trainerin Kathrin Meier die Teilnahme an der Weltmeisterschaft der Trampolinspringer in Bulgarien ermöglichen möchte, kann unter dem Link gofund.me/9cd279f0 seinen Obolus spenden.

Autor

 

Bilder