Spenden-Aktion „Santa Fichtelhillis“, die viel Gutes tun

Gerald Lippert
Heidrun Krauß aus Schönwald hat für ihre diesjährige Weihnachts-Spenden-Aktion viele unterschiedliche „Santa Fichtelhillis“ gebastelt. Foto: /Gerald Lippert

Heidrun Krauß bastelt Weihnachtswichtel und verkauft sie für einen sozialen Zweck. Aus dem Erlös soll ein Spielgerät für die Schönwalder Kinder angeschafft werden.

Schönwald - Sie heißen „Santa Fichtelhillis“ und sind fröhliche, knuffige Wichtel, die nur eines im Sinn haben: Sie wollen Gutes tun. Hergestellt werden die kleinen, bunten Gesellen von Heidrun Krauß aus Schönwald, und sie sind die Hauptpersonen der diesjährigen Weihnachts-Spenden-Aktion von Heidrun Krauß. In einem leer stehenden Ladengeschäft in der Hauptstraße 14 in Schönwald lachen sie während der nächsten vier Wochen aus dem Schaufenster und warten darauf, mitgenommen zu werden.

Krise als Auslöser

Es ist nicht die erste Weihnachts-Spenden-Aktion, die Heidrun Krauß ins Leben gerufen hat. Die Idee dafür kam ihr während einer schweren Erkrankung ihrer damals 14-jährigen Enkelin. „Als die Ärzte uns sagten, dass sie es geschafft habe und über dem Berg sei, war ich so unfassbar dankbar, dass ich den Beschluss fasste, mit einem Basar etwas Gutes zu tun und anderen Kindern zu helfen“, erinnert sie sich an den Auslöser für ihre sozialen Hilfsaktionen.

Als ihre Enkelin dann für die Schule aus verschiedenen Materialien etwas basteln sollte, unterstützte sie die Oma mit einem Männchen, das im Laufe der Zeit immer mehr verschönert wurde. Schließlich wurden daraus die lustigen „Santa Fichtelhillis“.

Begeisterung für Handarbeiten

Die gibt es mittlerweile in verschiedenen Ausführungen, so zum Beispiel im „Alpenlook“. Die Form der Figuren besteht aus einem abgebundenen Strumpf, der mit Reis gefüllt wird. Augen und Nase entstehen aus Fimo. Die Bekleidung und die Mützchen werden alle gehäkelt und mit weiteren Materialien verziert.

„Egal, wo ich bin, mein Häkelzeug ist immer dabei, denn nach Weihnachten ist bei mir vor Weihnachten“, beschreibt Heidrun Krauß die Begeisterung für ihre Handarbeiten. So entstanden für die aktuelle Spenden-Aktion bereits mehr als 50 Figuren.

Mit Flasche oder Trikot

Die Wichtel – jeder ein Unikat – gibt es auch noch in einer größeren Version mit Getränkeflasche darunter, wobei der Kopf zum Leeren des Inhalts abgenommen werden kann. Auch eine Sonder-Edition in den Farben einiger Vereine der Fußball-Bundesliga gehört zum Sortiment der „Santa Fichtelhillis“ – ein ideales Weihnachtsgeschenk für echte Fans.

Den gesamten Erlös vom Verkauf der Basteleien, zu denen auch ihre berühmten Boodis – gehäkelte Wohlfühlsocken –, Mützen und verschiedene Weihnachtsdeko gehören, möchte Heidrun Krauß diesmal für die Anschaffung eines ebenerdigen Trampolins verwenden. Das neue Spielgerät für die Schönwalder Kinder soll an einer passenden Stelle in der Stadt aufgestellt werden.

 

Bilder