Warum setzen Sie sich für eine Queer-Gruppe in der SPD ein?