Sicherheit im Internet Datenschutz muss sexy werden

Von Barbara Struller

BAYREUTH. Beim Gedanken daran, was mit persönlichen Daten im Internet passiert, überkommt viele ein Gefühl der Hilflosigkeit. Ob Whats-app, Facebook oder Google: Die wüssten doch eh schon alles, ist dann eines der Argumente, mit dem ein freizügiger und oft sorgloser Umgang begründet wird. „Eben nicht“, sagt Damien Jeske von der Hochschulgruppe Digitalcourage. „Sie haben die Daten aus der Vergangenheit, aber jeden Tag werden neue generiert.“

 
Schließen

Diesen Artikel teilen

Weiterlesen mit

Unsere Premium-Welt

Wissen, was die Region
bewegt.

  • Zugriff auf alle K+ Inhalte
  • Unkompliziert kündbar
*anschließend 5,99 € mtl.
**anschließend 9,99 € mtl.

Bilder