Drei Autos gerammt Unfall mit fast fünf Promille

Foto: Arno Burgi/dpa

SELB. Am frühen Dienstagabend, gegen 18:15 Uhr, fiel der weiße Pkw Ford, Mondeo, eines 50-Jahre alten Mannes aus Selb auf, als dieser stadtauswärts fahrend, mehrere am Straßenrand der Hohenberger Straße geparkte Pkw touchierte.

Bei den geschädigten Fahrzeugen handelt es sich laut Polizeiangaben um einen schwarzen VW, Passat, einen silberfarbenen Audi, A4 und einen ebenfalls silberfarbenen VW Golf. Der weiße Ford, Mondeo des Unfallverursachers konnte dann durch Beamte der Polizei Marktredwitz, mit frischen Unfallschäden, parkend vor der Wohnung des 50-Jährigen festgestellt werden. Da auf mehrfaches Klingeln an der Tür nicht reagiert wurde, schauten die eingesetzten Beamten durch die Fenster ins Innere der Wohnung und sichteten so den 50-Jahre alten Mann, vermeintlich schlafend in dessen Bett. Daraufhin wurde die Wohnung geöffnet.

Dort wurde der Unfallverursacher dann auch angetroffen und machte auf die Beamten unmittelbar einen alkoholisierten Eindruck. Dieser wurde dann auch durch einen Atemalkoholtest vor Ort bestätigt, der einen „stolzen“ Wert von 4,74 Promille ergab! Der Fahrzeugschlüssel und der Führerschein des 50-Jährigen wurden vor Ort sichergestellt. Bei dem Mann wurde im Klinikum Selb eine Blutentnahme durchgeführt. Dort blieb er dann nach dieser Maßnahme zur Kontrolle, vermutlich aufgrund des hohen Atemalkoholwerts. An den drei touchierten Fahrzeugen entstand durch diesen Unfall ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 5500,- Euro. Gegen den 50-Jährigen wird nun wegen eines Vergehens der Gefährdung des Straßenverkehrs, des unerlaubten Entfernens vom Unfallort, u.a. ermittelt.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Passwort vergessen?
  2. * = Pflichtfeld
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading