Frontalcrash bei Brand 31-jähriger Fahrer kommt ums Leben

Ein Mann ist bei einem schweren Unfall zwischen Brand und Seußen gestorben. Zwei weitere wurden verletzt - einer leicht, der andere schwer. Mit Hubschraubern­ kamen die Verletzten am späten Sonntag­nachmittag sofort in Spezialkliniken.

Marktredwitz/Brand – Gegen 16.55 Uhr war dort ein 31-jähriger Mann aus Waldsassen mit seinem Auto verunglückt. Als Beifahrer befand sich noch ein 20-jähriger Mann aus Waldsassen mit in dem Pkw. Nach erster Einschätzung vor Ort verlor der Fahrer auf der kurvigen und hügeligen Straße aufgrund überhöhter Geschwindigkeit die Kontrolle über das Fahrzeug. Der Wagen brach aus und stieß frontal mit einem entgegenkommenden Auto zusammen. Dessen 37-jähriger Fahrer aus Marktredwitz kam mit leichten Verletzungen in ein umliegendes Krankenhaus. Die beiden Waldsassener waren in ihrem Pkw eingeklemmt und mussten mit Rettungsspreizern und -scheren aus den beiden ­Autowracks gerettet werden. Der Beifahrer wurde mit schweren Verletzungen mittels Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Der 31-jährige Fahrer wurde noch an der Unfallstelle reanimiert, erlag dann jedoch seinen schweren Verletzungen.

Der diensthabende Staatsanwalt wurde informiert und kam an die Unfallstelle. Durch diesen wurde ein Gutachter zur genauen Klärung des Unfallhergangs bestellt. An beiden beteiligten Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden (Gesamtschadenshöhe etwa 40.000 Euro). Die Kreisstraße war für mehrere Stunden gesperrt. Starke Kräfte der umliegenden Feuerwehren und Rettungsdienste waren im Einsatz. Es läuft nun ein Ermittlungsverfahren.

An der gefährlichen Kuppe hinter Brand sind in den vergangenen Jahren schon mehrere schwere Unfälle passiert, manche endeten tödlich. 

 

Bilder