Schreiner-Handwerk Gesellen frei gesprochen

red
Mit den zwölf frisch gebackenen Schreinergesellender Innung Hof-Wunsiedel freuen sich der Hofer Landrat Oliver Bär (links), der stellvertretende Wunsiedler Landrat Wolfgang Kreil (hintere Reihe Zweiter von rechts), die Hofer Oberbürgermeisterin Eva Döhla (mittlere Reihe, Zweite von rechts), der Geschäftsführer der Schreinerinnung Hof-Wunsiedel, Julian Grundhöfer (hintere Reihe rechts), der Prüfungsausschuss-Vorsitzende Christian Rudorf (mittlere Reihe, Zweiter von rechts), der Juryvorsitzende Daniel Raithel (hintere Reihe, Dritter von rechts) sowie Obermeister Reinhard Schmidt (vordere Reihe rechts). Mittlere Reihe Vierter von links der Jahrgangsbeste Jan Lucas Jungmann. Foto:  

Nach ihrer Gesellenprüfung wurden die frisch gebackenen Schreiner von ihren Lehrlingspflichten frei gesprochen. Der beste Geselle der Innung Hof-Wunsiedel kommt aus Röslau.

Die Auszubildenden der Schreinerinnung Hof-Wunsiedel haben ihre Gesellenprüfung hinter sich. Im Rahmen einer Ausstellung ihrer Gesellenstücke in der Berufsschule in Münchberg wurden die Prüfungsbesten bekannt gegeben und ausgezeichnet.

Der beste kommt aus Röslau

Der beste Schreinergeselle der Innung Hof-Wunsiedel kommt aus Röslau: Jan Lucas Jungmann. Der junge Mann, der seine Ausbildung bei der Schreinerei Schmidt in Röslau absolvierte, erhält außerdem den Design- Preis „Die gute Form“.

Nach ihrer Gesellenprüfung sind die frisch gebackenen Schreiner nun von ihren Lehrlingspflichten freigesprochen und in die große Handwerksfamilie aufgenommen. Obermeister Reinhard Schmidt beglückwünschte die frisch gebackenen Fachhandwerker: „Ihr gebt uns heute die Gelegenheit, stolz auf euch zu sein. Auf euch wartet eine Zukunft mit hervorragenden Möglichkeiten, denn das Handwerk sucht dringend gut ausgebildeten und engagierten Nachwuchs.“

Gesellenstück nach eigenen Ideen

Zusätzlich zur theoretischen und praktischen Abschlussprüfung müssen die Azubis ein Gesellenstück nach eigenen Ideen und Entwürfen fertigen. Dafür stehen zwei Wochen Arbeitszeit zur Verfügung. Die Bewertung übernimmt der Prüfungsausschuss der Schreinerinnung unter Leitung von Christian Rudorf von der Schreinerei Herpich und Rudorf in Regnitzlosau.

Design-Preis „Die Gute Form“

Zudem beurteilt eine externe Jury aus Fachleuten die Gesellenstücke nach ästhetischen Gesichtspunkten und verleiht den Design-Preis „Die Gute Form“. „Mit diesem Preis soll der kreative und gestalterische Anspruch des Schreinerhandwerks gefördert und gewürdigt werden“, erklärt der Juryvorsitzende Daniel Raithel von der Schreinerei Raithel in Münchberg.

Schreiner-Freisprechung 2022

Ergebnis der Gesellenprüfung
1. Jan Lucas Jungmann (Schreinerei Schmidt, Röslau) 2. Samuel Pohl (Schreinerei Herpich und Rudorf, Regnitzlosau) 3. Laura Hannweber (Schreinerei Reikanhas, Oberweißenbach)

Ergebnis Design-Preis
1. Jan Lucas Jungmann (Schreinerei Schmidt, Röslau) 2. Fabian Gröbner (Schreinerei Schuberth, Autengrün)

 

Bilder