Wie es in der Mitteilung des Vereins heißt, muss sich die komplette Mannschaft auf Anordnung des örtlichen Gesundheitsamtes bis zum 21. November in häusliche Quarantäne begeben. Der positiv getestete Spieler zeige leichte Symptome, es gehe ihm aber den Umständen entsprechend gut. Die Symptome waren bereits am vergangenen Samstag aufgetreten. Ein erster Schnelltest am Sonntagmorgen verlief negativ. Auf Anordnung der Geschäftsführung der Bayreuth Tigers begab sich der Spieler jedoch vorsichtshalber in häusliche Quarantäne und wurde damit von den restlichen Teammitgliedern getrennt. Ein weiterer, am Montag durchgeführter PCR-Test zeigte dann ein positives Ergebnis.

Bereits zu Beginn der Vorbereitung hatten nach positiven Tests bei zwei Spielern des Zweitligisten die ersten beiden Testspiele gegen Crimmitschau und die Lausitzer Füchse abgesagt werden müssen.