Schnelle Sommerküche

Kann gut vorbereitet werden: Eine Blatterteigtarte mit Ziegenkäste und Roter Beete. Foto: Wirths PR

Der Badesee lockt, die Kinder sind auf Pokemon-Jagd und die Freunde warten im Biergarten – im Sommer will man nicht viel Zeit in der Küche verbringen. Schnelle Zubereitungen, die zugleich schmackhaft und gesund sind, werden benötigt.

Vitaminreiche Salate wie unser Reissalat mit Joghurtdressing enthalten wertvolle Mineralstoffe und sekundäre Pflanzenstoffe. Sie sättigen gut und belasten den Körper nicht. Wer angesichts der heißen Temperaturen auf Fleisch verzichten will, findet mit der Gemüsepfanne und der vegetarischen Bolognese zwei Rezeptvorschläge, die auch für Veganer geeignet sind. Und für alle Freunde sogenannter „Superfoods“ reichern wir einen Nudelsalat mit Chia-Samen an. Sämtliche Rezepte sind für vier Personen berechnet.

Tarte mit Ziegenkäse

Das braucht man:
4 belegfertige Scheiben Blätterteig à 45 g
250 g rote Zwiebeln
1 EL Olivenöl
20 g Zucker
100 ml Wasser
2-3 EL Sherryessig
100 g Ziegenfeta
180 g gekochte Rote Beete
60 g Rucola

So wird's gemacht: Die Blätterteigscheiben auf eine Größe von etwa 17,5 x 12,5 cm ausrollen und auf Backpapier legen. Den Blätterteig mit einem scharfen Messer rundherum einritzen, so dass ein schmaler Rand entsteht (ca. 0,8 cm). Den Rand mit einer Gabel einstechen, damit der Teig nicht so stark aufgeht. Den Teig anschließend in den Kühlschrank stellen. Die Zwiebeln schälen und in dünne Scheiben schneiden. Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Die Zwiebeln hinzufügen und 5-10 Minuten glasig anbraten, bis sie schön weich sind. Anschließend die Hitze reduzieren. Die Pfanne mit einen Deckel abdecken und die Zwiebeln für weitere 10 Minuten köcheln lassen. Danach Essig, Wasser und Zucker hinzufügen und unter Rühren aufkochen lassen. Anschließend die Hitze reduzieren, die Pfanne wieder abdecken und weitere 10 Minuten kochen lassen. Wenn die Flüssigkeit eingekocht ist, die Zwiebeln vom Herd nehmen und im Kühlschrank abkühlen lassen. Den Backofen auf 200 °C vorheizen. Backblech im Ofen vorwärmen. Blätterteig aus dem Kühlschrank nehmen, die gekochten Zwiebeln bis zu den eingeschnittenen Rändern gleichmäßig darauf verteilen. Das Backpapier mit dem Blätterteig auf das vorgeheizte Backblech legen und 10 Minuten backen. Inzwischen die Roten Beete würfeln und den Feta in kleine Stücke bröckeln. Das Blech aus dem Ofen nehmen und Rote Beete und Ziegenkäse darauf verteilen. Für 5-6 Minuten backen bis der Blätterteig schön knusprig und goldgelb ist. Aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen. Zuletzt mit Rucola überstreuen und warm oder kalt servieren.

Tipp: Dieses Rezept kann man gut vorbereiten und im Kühlschrank aufbewahren. Statt des geschmacksintensiven Ziegenfeta kann auch ein anderer Käse verwendet werden.

Reissalat mit Joghurtdressing

Das braucht man:
200 g Langkorn-Reis
2 Frühlingszwiebeln
2 EL Gemüsemais (aus der Dose)
75 g Erbsen (TK)
1/2 rote Paprikaschote
8 Cocktailtomaten
200 g Lyoner
1/2 Bund Schnittlauch
4 Zweige Petersilie
250 g Joghurt
2 EL Olivenöl
Salz
Pfeffer

So wird's gemacht: Den Reis nach Packungsanleitung zubereiten und abkühlen lassen. Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden. Den Mais abtropfen lassen, die Erbsen in etwas Salzwasser 10 Minuten garen, dann abtropfen lassen. Die Paprikaschote putzen, Kerne und Scheidewände entfernen und in Stücke schneiden, die Cocktailtomaten halbieren. Lyoner in Stifte schneiden und mit dem Gemüse unter den Reis heben. Die Kräuter kalt abbrausen und gut abtropfen lassen. Den Schnittlauch in Ringe schneiden, die Petersilie fein hacken. Den Joghurt mit Olivenöl cremig rühren und mit Salz, Pfeffer und Kräutern würzen. Das Dressing über den Salat geben und alles gut durchmischen. Mit Schnittlauch und Petersilie bestreut servieren.

Nudelsalat mit Chia

Das braucht man: 250 g Penne
4 Tomaten
2 Möhren
1 grüne Paprikaschote
2 Gewürzgurken
125 g Gemüsemais
150 g Feta (45 % Fett i. Tr.)
200 g Joghurt
Meersalz
Pfeffer
1 EL Zitronensaft
2 EL Chia-Samen
einige Basilikumblätter

So wird's gemacht: Nudeln nach Packungsangabe zubereiten und abkühlen lassen. In der Zwischenzeit das Gemüse waschen und putzen. Gewürzgurken, Mais und Feta abtropfen lassen. Die Tomaten achteln, die Möhren in Stifte, die Paprikaschote in kleine Stücke, die Cornichons in Scheiben schneiden. Den Feta würfeln. Alle Zutaten mit den Nudeln mischen. Aus Joghurt, Meersalz, Pfeffer und Zitronensaft ein Dressing zubereiten, Chia-Samen unterrühren, unter den Nudelsalat heben, gut durchziehen lassen. Basilikum in feine Streifen schneiden, vor dem Servieren über den Salat geben.

Asiatische Gemüsepfanne mit Tofu (für Veganer geeignet)

Alle Fotos: Wirths PR

Das braucht man: 250 g Basmati-Reis
100 g Champignons
100 g Bambus-Sprossen
2 Karotten
8 Frühlingszwiebeln
100 g Zuckerschoten
2 Chilischoten
6 Schalotten
200 g Tofu
50 g Glasnudeln
3 EL Sesamöl
4 EL Sojasauce
4 EL Sherry
1 TL Zucker
Salz
Chinagewürz
1 Tasse Gemüsebrühe
1-2 TL Weizenstärke

So wird's gemacht: Den Reis nach Packungsangabe kochen. Inzwischen das Gemüse putzen und waschen. Champignons in Scheiben, Bambus-Sprossen in Stücke, Karotten in Stifte, Frühlingszwiebeln quer in ca. 4 cm breite Streifen, Chili in dünne Ringe schneiden, dabei die Kerne entfernen. Schalotten abziehen und halbieren. Tofu in Scheiben schneiden und diese halbieren. Die Glasnudeln in kaltem Wasser einweichen. Das Öl in einer Wok-Pfanne erhitzen und das Gemüse darin unter vorsichtigem Umrühren braten, nach 5 Minuten Zuckerschoten und Tofu zugeben. Inzwischen leicht gesalzenes Wasser erhitzen und die Glasnudeln ca. 1 Minute darin ziehen lassen. Sojasauce und Sherry an das Gemüse geben, mit Zucker, Salz und Chinagewürzmischung würzen. Die Gemüsebrühe angießen, Stärke mit Wasser anrühren und zugeben, die Sauce aufkochen und nochmals nachwürzen. Die abgetropften Glasnudeln unter das Gemüse heben, kurz mit erhitzen und mit dem Reis servieren.

Penne mit vegetarischer Bolognese
(für Veganer geeignet)

Das braucht man: 100 g Soja-Granulat
200 g Penne
1 Zwiebel
1 Möhre
150 g Zucchini
50 g Champignons
1 EL Olivenöl
200 g Tomaten, passiert
20 g Tomatenmark
1/2 TL Meersalz
1/2 TL Pfeffer
1-2 TL Kräuter italienische Art
4 Zweige frische Petersilie
Basilikum

So wird's gemacht: Soja-Granulat nach Packungsangabe mit 180 ml Wasser mischen. Die Nudeln in gesalzenem Wasser garen. Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden, die Möhre grob raspeln, die Zucchini würfeln. Die Pilze in Scheiben schneiden und diese nochmals halbieren. Das Olivenöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und das Gemüse und die Pilze darin andünsten. Die gequollene Sojamasse hinzugeben und 1 Minute mit anbraten. Die passierten Tomaten und das Tomatenmark zugeben, alles 8-10 Minuten garen, dabei kräftig würzen. Die Petersilie fein hacken, unterheben. Die Nudeln mit der Gemüsebolognese und frischem Basilikum anrichten.

Mehr schnelle Rezepte: www.1000rezepte.de

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Passwort vergessen?
  2. * = Pflichtfeld
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading