EISHOCKEY. Erwartungsgemäß misst Petri Kujala seinem Geburtstag keine übergroße Bedeutung bei. „Das ist für mich weniger wichtig als für andere“, sagt der Trainer der Bayreuth Tigers, der gestern seinen 49. Geburtstag beging. Anstatt beim Kuchenessen im Kreise seiner Familie zu sitzen, stand er mit seiner Mannschaft auf dem Eis – beim Abschlusstraining. Heute um 20 Uhr starten die Tigers nämlich gegen die Tölzer Löwen in die neue DEL2-Saison, am Sonntag (17 Uhr) sind sie Gast bei den Eispiraten Crimmitschau.