Hubschraubereinsatz Frau im Drogenrausch auf der Autobahn

Symbolbild: Blaulicht bei Verkehrssündern und Drogendelikten. Foto: pattilabelle - stock.adobe.com

Ein Autofahrer meldet der Polizei eine Verkehrsteilnehmerin, die auf der Autobahn 9 Schlangenlinien fährt. Bei einer Durchsuchung ihrer Wohnung finden die Beamten den Grund.

Marktschorgast - Eine 26-Jährige aus dem Landkreis Kulmbach hat seit Donnerstagabend Ärger mit der Stadtsteinacher Polizei. Nach einem Hinweis aus der Bevölkerung kann der Frau eine Fahrt unter Drogeneinfluss und der illegale Besitz von Betäubungsmitteln nachgewiesen werden, wie die Polizei berichtet.

In den Abendstunden meldete sich ein Autofahrer bei der Einsatzzentrale der Polizei, dass auf der Autobahn zwischen Bayreuth und Himmelkron ein VW aus dem Zulassungsbereich Kulmbach Schlangenlinien fährt. Am Steuer befände sich eine junge Frau.

Obwohl das Fahrzeug noch nicht umgemeldet war, gelang es den Stadtsteinacher Ordnungshütern, den tatsächlichen Wohnort der Frau herauszufinden. Eine Streife traf dann die Frau auch zuhause an. Sie stand dabei merklich unter Drogeneinfluss.

Im Laufe der weiteren Sachbehandlung durchsuchten die Beamten die Räume nach Betäubungsmitteln, als die 26-Jährige plötzlich zusammenbrach. Sie musste von einem Notarzt versorgt werden, der sie mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus bringen ließ. Neben der dortigen Versorgung entnahmen die Ärzte, auf Anweisung der Staatsanwaltschaft Bayreuth Blut bei der VW-Fahrerin.

Bei der Durchsuchung der Wohnung fanden die Stadtsteinacher Polizisten auch verschiedene Sorten Betäubungsmittel und diverse Utensilien für deren Missbrauch.

Neben einer Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr muss sich die Frau auch einem Verfahren wegen des illegalen Besitzes von Betäubungsmitteln stellen.

 

Bilder