Rentner festgenommen 92-Jähriger fährt absichtlich Frau an und flüchtet

Foto: Wolfram Kastl/dpa

NÜRNBERG. Die Nürnberger Polizei nahm gestern Abend (14.05.2019) einen 92-jährigen Kraftfahrer fest, der sich ungebührlich und strafrechtlich relevant im Straßenverkehr verhalten hatte. Gegen ihn wird nun ermittelt.

Ursprünglich war laut Angaben der Polizei eine 21-jährige Frau gegen 17:15 Uhr mit ihrem Pkw in der Poppenreuther Straße in Fürth unterwegs. Auf Höhe der Schneegasse kam der Frau ein Mercedes entgegen. Als beide Fahrzeuge auf gleicher Höhe waren, berührten sich die Außenspiegel. Dabei entstand allerdings nur geringer Sachschaden. Während die 21-Jährige anhielt, fuhr der Mercedes weiter. Zusammen mit einem Zeugen nahm sie die Verfolgung auf.

An der Kreuzung Marktäckerstraße/Holsteiner Straße in Nürnberg stellten sie den flüchtenden Mercedes. Sie sprachen den Fahrer, einen 92-jährigen Rentner, an und machten ihn auf das zuvor Geschehene aufmerksam. Der Rentner jedoch zeigte sich komplett uneinsichtig, beleidigte die 21-Jährige und fuhr sie am Ende sogar noch um. Die Frau stürzte dabei und verletzte sich leicht. Der Rentner fuhr auch hier einfach weiter.

Nach Verständigung der Polizei und sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen gelang es Beamten der PI Nürnberg-West, den Pkw in der Kilianstraße anzuhalten. Auf den Sachverhalt angesprochen, reagierte der Mann in bereits bekannter Weise: uneinsichtig und unkooperativ. Ein Test, den der Mann freiwillig durchführte, ergab keinen Hinweis auf Alkoholkonsum.

Nach Aufnahme des Sachverhalts in Fürth durch die örtlich zuständige Verkehrspolizei und durchgeführten Maßnahmen der Nürnberger Verkehrspolizei leiteten die Beamten ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung und des gefährlichen Eingriffs in der Straßenverkehr gegen den 92-jährigen Mercedesfahrer ein.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Passwort vergessen?
  2. * = Pflichtfeld
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading