BAYREUTH. Die Initiative Radentscheid Bayreuth wird ihr Vorhaben eines Bürgerentscheids nicht weiterverfolgen. Wie der Sprecher der Initiative Daniel Brunnabend im Gespräch mit dem Kurier sagte, sei es nicht zielführend, ihren durch ein Rechtsgutachten der Stadt auf wenige Forderungen gestutzten Zehn-Punkte-Katalog zur Entscheidung zu stellen. Man werde jetzt, nachdem auch der interfraktionelle Antrag im Stadtrat keine Mehrheit gefunden habe, das weitere Vorgehen der Stadt genau beobachten. Falls in den kommenden Monaten keine Kursänderung erkennbar sei, werde man erneut ein Bürgerbegehren mit neu formulierten Forderungen beginnen.