Ein Dealer, der bei der Pegnitzer Polizei um die Ecke wohnt und dem dieser Standort zu riskant ist. Ein Kiffer, der gerne seine Wohnung als Bunker zur Verfügung stellt und den eine große Marihuana-Menge verlockt. Ein 14-jähriges Mädchen, das drogenkrank ist. Das sind die Zutaten eines Prozesses gegen einen 24-jährigen Pegnitzer, der nun vor dem Bayreuther Schöffengericht angeklagt war.