BAYREUTH. Der neue Verdacht gegen einen in einem Rauschgiftprozess angeklagten 38-jährigen Bayreuther hat zu einem vorzeitigen Ende des Verfahrens geführt. Der Mann erhielt eine elfmonatige Freiheitsstrafe für kleinere Delikte. Doch: Das dicke Ende kommt vermutlich noch.