BAYREUTH. Shisha-Bar-Betreiber Ali A. (30) verteidigt sich vor dem Landgericht. Er bestreitet die ihm angelastete Vergewaltigung einer 22-jährigen Frau und behauptet: Nina U. habe von ihm Sex gewollt. Die Umstände der Tatnacht am 26. Januar und das Entstehen des Verdachts gegen ihn schildert er als ein Abfolge von Missverständnissen.