PLECH. Es wird in Plech definitiv kein großes Nahwärmenetz geben, das Schule, Rathaus, das Gemeindehaus der Kirchengemeinde sowie mehrere Privathaushalte zusammen mit Heizungswärme versorgt. Als zu teuer, zu aufwendig und letztendlich zu unwirtschaftlich legten Bürgermeister Karlheinz Escher und Planer Roland Goetz das ambitionierte, nachhaltige Projekt zu den Akten. Das Thema Nachhaltigkeit und regenerative Energie im Ganzen allerdings nicht.