BAYREUTH. Stimmengewirr im Nebenraum des Café Florian. In kleinen Gruppen sitzen Menschen an Tischen, tauschen sich angeregt aus. Gut 30 sind es. Visitenkarten wechseln zu Dutzenden die Besitzer. Manche kennen sich bereits, andere lernen sich hier kennen - bei Kaffee und Müsli, bei Semmeln mit Lachs und Rührei. In Bayreuth hat ein erstes Kreativfrühstück der Kultur-und Kreativwirtschaft stattgefunden, aus dem sich ein stabiles Netzwerk entwickeln soll.