Eigentlich gehört Joshiko Saibou zu den Attraktionen in der 2. Basketball-Bundesliga ProA. Schließlich kann der 33-jährige Aufbauspieler nicht nur 21 Einsätze in der deutschen Nationalmannschaft vorweisen, sondern darunter sogar die Teilnahme an den Olympischen Spielen 2021 in Tokio, als die deutsche Auswahl das Viertelfinale erreichte. Entsprechend viel beachtet wurde auch kurz vor Saisonbeginn seine Vertragsunterschrift bei SC Jena. Als er dort nun endlich beim Auswärtsspiel bei den Gladiators Trier erstmals zum Einsatz kam nach einer schweren Knieverletzung, die ihn in der gesamten vergangenen Saison bei JDA Dijon in der höchsten Liga Frankreichs zum Aussetzen gezwungen hatte, war der Empfang für Saibou allerdings nicht gerade herzlich.