Prinzessin Kate In Weiß und mit Lover’s Knot-Tiara beim Staatsbankett

Theresa Schäfer

Ihr erstes Staatsbankett als Prinzessin von Wales: Kate glänzt beim Diner für Südafrikas Präsidenten – und setzt eine besondere Hommage an die verstorbene Queen.

 
Schließen

Diesen Artikel teilen

Staatsbankette hat Kate schon einige absolviert – aber noch nie als Prinzessin von Wales. Am Dienstag veranstaltete König Charles III. im Buckingham Palace ein edles Diner für Südafrikas Präsidenten Cyril Ramaphosa, der sich auf Staatsbesuch in Großbritannien befindet. Er ist der erste Staatsbesuch, den Charles als König empfängt.

Prinzessin Kate, die zusammen mit Charles, „Queen Consort“ Camilla und William, dem neuen Prinzen von Wales, die Gäste empfing, wählte für den Auftritt großes Ornat: Die 40-Jährige trug ein weißes Cape-Kleid mit glitzernd bestickter Schulterpartie. Einschlägige Modeblogs wie „What Kate Wore“ erkannten das Abendkleid als einen Entwurf von Jenny Peckham, eine von Kates Lieblingsdesignerinnen.

Die „Lover’s Knot Tiara“ war Dianas Lieblingsstück

Auf dem aufwendig hochgesteckten Haar trug Prinzessin Kate die „Lover’s Knot Tiara“. Das Diadem hat seine ganz eigenen Geschichte. Queen Mary, die Großmutter Elizabeths II., gab die Tiara 1914 beim Hofjuwelier Garrard in Auftrag. Mary vererbte das Schmuckstück aus Diamanten und Perlen ihrer Enkelin, Queen Elizabeth.

Diese trug das Diadem in jungen Jahren auch selbst, legendär wurde es aber durch Prinzessin Diana, die 1997 verstorbene Mutter von Prinz William, die es zu vielen wichtigen Anlässen trug. Inzwischen ist die Tiara mit dem schönen Namen auch zu Kates Lieblingsdiadem geworden.

Ein besonderes Zeichen an ihre verstorbene Schwieger-Großmama war aber die Brosche, die Prinzessin Kate am Revers trug: Sie zeigte ein Bildnis der jungen Königin.

Bilder