Dabei kam der Sound des Films über eine eigens eingerichtete Radiofrequenz, die jeder Autokino-Besucher in seinem Wagen einstellen musste. „Wir sind sehr beruhigt, dass alles klappt und der Ton synchron ist“, sagte der Chef des Bayreuther Cineplex, Michael Thomas. Er und sein Team hatten die Idee eines Bayreuther Autokinos „schon länger im Hinterkopf“, die konkrete Umsetzung erfolgte aber erst in den vergangenen zwei Wochen. Thomas dankte der Bayreuth Marketing und Tourismus GmbH (BMTG), der Stadt sowie allen Sponsoren für die Unterstützung. Bis zum 14. Juni sollen auf dem Volksfestplatz noch Filme weitere laufen: „Vielleicht machen wir so etwas dann öfter, das wird sich zeigen“, sagte Thomas. Der Besuch des Autokinos ist nur mit Voranmeldung unter www.cineplex.de/bayreuth möglich, dort ist auch das Kinoprogramm zu finden. Christine Thomas unterstützt ihren Ehemann bei der Umsetzung und hat Tipps, die Autokino auch bei Regen möglich machen: „Einfach die Windschutzscheibe zu Hause mit einer rohen Kartoffel einreiben und das Wasser perlt leichter ab“, verriet sie.