Am Richard-Wagner-Gymnasium in Bayreuth hat man sich – wie in den anderen Gymnasien auch – auf die erste Abiturprüfung unter Corona-Bedingungen vorbereitet: getestete und nicht-getestete Schüler waren getrennt, die Maske durfte nur zum Essen und Trinken abgenommen werden, die Tische standen in einem Abstand von mehr als 1,50 Meter, es wurde gelüftet. Und dann das: Kurz nach dem Beginn des Deutsch-Abiturs wird ein positiver Corona-Befund einer Schülerin bekannt.