Die Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei wurden alarmiert, nachdem im Keller eines Einfamilienhauses eine Wachmaschine in Brand geraten war. Die Flammen zogen auch einen danebenstehenden Wäschetrockner in Mitleidenschaft. Außerdem waren die Kellerräume stark verraucht. Die Feuerwehrleute hatten den Brand schnell unter Kontrolle und lüfteten die betroffenen Räume. Nachdem die Besitzerin des Hauses Rauchgase eingeatmet hatte, brachte sie der Rettungsdienst in ein Krankenhaus. Am Gebäude entstand ein Sachschaden von etwa 2.000 Euro.