Polizeimeldung Vier Verletzte bei Verkehrsunfall

Symbolbild: © Nordbayerischer Kurier

A73 / FORCHHEIM, LKR. BAMBERG. Vier schwerverletzte Personen und knapp 50.000 Euro Sachschaden ist die Bilanz eines Verkehrsunfalles am Sonntagabend auf der Autobahn A73 bei Forchheim.


Gegen 22.45 Uhr geriet ein 19-Jähriger auf der A73 in Fahrtrichtung Norden mit seinem Ford auf Höhe der Anschlussstelle Forchheim Nord aus bislang ungeklärter Ursache ins Schleudern und prallte in die Mittelschutzplanke. Das Auto kam schwer beschädigt auf dem linken Fahrstreifen zum Stehen.

Ein nachfolgender, 39 Jahre alter Seatfahrer bemerkte den Verkehrsunfall rechtzeitig und stellte seinen Wagen auf dem Standstreifen ab, um dem 19-Jährigen Hilfe zu leisten. An seinem Fahrzeug schaltete er ordnungsgemäß das Warnblinklicht ein.
Kurze Zeit später nahm ein 40-jähriger Volkswagenfahrer die Unfallstelle offensichtlich zu spät wahr und kollidierte mit hoher Geschwindigkeit mit dem auf dem linken Fahrstreifen stehenden Ford. Durch den Aufprall schleuderte der Touran nach rechts auf den auf dem Seitenstreifen abgestellten Seat.

Die drei Fahrzeuginsassen des Volkswagens sowie der 19-Jährige erlitten durch den Verkehrsunfall schwere Verletzungen und mussten mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden.

Die aufnehmenden Beamten der Verkehrspolizeiinspektion Bamberg schätzen den Gesamtschaden auf etwa 50.000 Euro.Aufgrund des Verkehrsunfalles musste die Autobahn A73 in Fahrtrichtung Norden bis zirka 2.30 Uhr voll gesperrt werden.


 

0 Kommentare

Kommentieren

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading