Der 27-jährige Marktredwitzer war am frühen Sonntagmorgen, gegen 3.10 Uhr, auf der Kreisstraße 14 von Korbersdorf in Fahrtrichtung Seußen unterwegs und geriet dort in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab. Sein Auto überschlug sich in dem angrenzenden Feld mehrfach, bevor es schließlich auf dem Dach zum Liegen kam. Der leichtverletzte VW-Fahrer, der sich glücklicherweise alleine im Fahrzeug befand, musste von den eintreffenden Beamten aus dem Auto befreit werden. Bei der Bergung kam dann auch schnell die Unfallursache ans Licht, denn ein durchgeführter Alkotest ergab bei ihm einen Wert von 1,82 Promille. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft erfolgte beim Fahrer eine Blutentnahme sowie die Sicherstellung seines Führerscheins und des Wagens. Der junge Mann muss sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten. Da er offenbar auch keinen triftigen Grund zum Verlassen seiner Wohnung angeben konnte, wird auch noch wegen eines Verstoßes gegen die „Ausgangsbeschränkung“ aufgrund der Corona-Pandemie ermittelt.