Polizeimeldung Telefonierend und betrunken an Polizisten vorbeigefahren

Symbolbild: © Nordbayerischer Kurier

STADSTEINACH, LKR. KULMBACH. Ablenkung im Straßenverkehr birgt ein hohes Unfallrisiko. Deutlich zeigte sich bei einem Autofahrer am Donnerstagabend, wie das Telefonieren am Steuer, nicht nur in Verbindung mit Alkohol, Sinne und Reaktion beeinträchtigt.


Gegen 18 Uhr führten Beamte der Stadtsteinacher Polizei erneut Kontrollen mit dem Schwerpunkt „Handy am Steuer“ durch. Gerade eine Minute hatten die Ordnungshüter damit begonnen, als bereits der erste Autofahrer mit dem Smartphone am Ohr ungerührt an den Beamten vorbeifuhr. Der Mann war so abgelenkt, dass er die offensichtlich postierte Streifenbesatzung gar nicht bemerkt hatte. Als die Polizisten den VW kurz darauf stoppten, stellte sich heraus, dass der 40-jährige Fahrer zudem deutlich alkoholisiert war. Ein Atemalkoholtest vor Ort ergab einen Wert von 1,32 Promille. Damit beendeten die Beamten die Weiterfahrt und stellten Autoschlüssel und Führerschein sicher. Ebenso erfolgte eine Blutentnahme. Den 40-Jährigen erwarten nun der Entzug der Fahrerlaubnis und ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr. Auch die Bußgeldanzeige wegen der Handynutzung am Steuer ist dem Mann sicher.


 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Passwort vergessen?
  2. * = Pflichtfeld
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading