Polizeimeldung Schleierfahnder entdeckten Betäubungsmittel

Symbolbild: © Nordbayerischer Kurier

A93 / GATTENDORF, LKR. HOF. Mehrere Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz deckten am Freitag die Schleierfahnder der Grenzpolizeiinspektion Selb bei der Kontrolle eines Autos auf der Autobahn A93 auf. Die Insassen müssen sich nun strafrechtlich verantworten.


Die zivilen Polizisten stoppten am Freitagmittag den Wagen aus dem Zulassungsbereich Leipzig nahe Gattendorf zu einer Kontrolle. Dabei entdeckten sie zunächst bei dem 42-jährigen Fahrer eine geringe Menge Marihuana, das sie beschlagnahmten. Außerdem stellten die Beamten bei dem Fahrer drogentypische Auffälligkeiten fest. Ein positiver Drogenvortest auf THC und Methamphetamin bestätigte den Verdacht der Fahnder. Sie unterbanden daraufhin die Weiterfahrt des Mannes, der sich auch einer Blutentnahme im Krankenhaus unterziehen musste. Auch bei den drei weiteren Fahrzeuginsassen wurden wie Polizisten fündig, denn sie hatten geringe Mengen Marihuana und XTC-Tabletten dabei. Alle Männer müssen sich nun wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten und der Fahrer zudem wegen des Fahrens unter Drogeneinfluss.


 

0 Kommentare

Kommentieren

Wenn Sie einen Kommentar verfassen, so wird dieser unter Ihrem Klarnamen, also dem von Ihnen angegebenen Vor- und Nachnamen veröffentlicht. Sollte Ihr Kommentar nicht sofort erscheinen, bitten wir Sie um etwas Geduld. Wir behalten uns vor, Kommentare vor der Veröffentlichung zu prüfen. Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Netiquette.

loading