Gegen 7.50 Uhr fuhr eine 52-jährige Frau aus Hof an die Kreuzung Zeppelinstraße/Parsevalstraße heran und hielt vorschriftsmäßig an einem Stopp-Schild an. Aufgrund der durch parkende Autos eingeschränkten Sicht tastete sie sich langsam in den Kreuzungsbereich hinein und übersah den vorfahrtsberechtigten Radfahrer, der dem Dacia nicht mehr ausweichen konnte. Der junge Mann prallte gegen den Wagen, rutschte über die Motorhaube und fiel auf die Straße. Dabei zog er sich nach bisherigen Erkenntnissen Prellungen und Schürfwunden zu. Ein Rettungsdienst übernahm die Erstversorgung und brachte ihn anschließend in ein Krankenhaus. Die Autofahrerin kam mit einem erheblichen Schrecken davon und blieb unverletzt. Insgesamt entstand der Schaden im niedrigen vierstelligen Eurobereich. Beamte der Polizei Hof ermitteln.